Home Über uns  /  Referenzen

Traumbad mit Urlaubsfeeling.

Das Badezimmer im Dresdner Osten stellte an die Badplanung große Anforderungen. Die Dachschräge war dominant und raumbeherrschend, die Gesamtfläche zu klein – ein Leid, das sich fast alle deutschen Badbesitzer teilen. Nach dem Umbau ist aus dem dunklen Nutzraum ein wahres Kleinod geworden.

Großformatige Fliesen in cremeweiß schaffen eine ruhige, helle Atmosphäre. Die alte Nasszelle hat ausgedient. Bodenfliesen in Holzoptik vermitteln Wohnlichkeit. Gestalterisch ist der Fotodruck in der Dusche ein absolutes Highlight. Dafür wurde eine wasserfeste Platte auf Maß gefertigt. Die Eigentümer haben sich dafür ein Lieblingsurlaubsmotiv ausgewählt, dessen Farbe und Strukturen den Raum hervorragend akzentuiert. Um eine möglichst große Dusche in dem kleinen Raum installieren zu können, wurden Glastüren gewählt, die sich komplett an die Wand klappen lassen. So ist das Bad nicht zu eng und der Durchgang zu Waschtisch und WC bequem breit. Glücklicherweise verlaufen die Abwasserleitungen im Fußboden. So konnte die Dusche bodengleich ausgeführt werden, obwohl die Wohnung im Obergeschoß liegt.

Der Bereich der Wanne unter der Schräge wurde durch zwei LED-Leuchtstreifen aufgehellt. Damit ist auch die große Spiegelfläche über dem Waschplatz gut beleuchtet. Eine eher stimmungsvolle Beleuchtung bietet die indirekt beleuchtete Decke. Durch moderne LED-Technik ist die Lichtfarbe präzise wählbar: warmes, eher gelbliches Licht wirkt gemütlich und ist besonders in den Abendstunden angenehm. Eher kühleres, weißes Licht hat eine bessere Farbwiedergabe, da es dem Tageslicht ähnlich ist.

Hochwertige Einrichtungen runden die Gestaltung ab. Der Doppelwaschplatz von Burgbad fügt sich mit den gerundeten Ecken gut in die Raumplanung ein. Die Badewanne Arosa Ergo von Repabad hat eine besonders schräge Rückenlehne für angenehmen Liegekomfort. Das moderne Dusch-WC der Firma Toto bietet allen erdenklichen Komfort für die tägliche Hygiene. Die Armaturen sind von Duravit, die Accessoires von der Firma Keuco.

Edles Bad in grau.

Dieses kleine Duschbad präsentiert sich würdevoll in dunklen Farben. Luxeriös ist die große, frei begehbare Dusche. Da eine bodengleiche Installation nicht möglich war, wurde ein Podest über die gesamte Raumlänge gezogen. Das dreiteilige Duschglas ist im Mittelteil verspiegelt. Dahinter verbirgt sich die Dusche mit Kopfbrause und Handbrause. Alle Armaturen und Accessoires sind von der Firma Keuco, Kopfbrause Hansgrohe. Auf eine Badewanne wurde bewusst verzichtet. Wenn viel und oft geduscht wird, ist auch unsere Emfehlung, zugunsten einer wirklich großen Dusche auf eine Wanne zu verzichten um den Komfort zu erhöhen.

Zu den mittelgrauen Fliesen passen sehr schön die glänzend schwarzen Badmöbel. Sie wurden entsprechend der Planung vom Tischler angefertigt. Die Truhe dient gleichzeitig als Stauraum und Sitzmöglichkeit. Die Fliesen in Vintageoptik nehmen die Anmutung der vorhandenen Holztür auf.

Das Toto Washlet bietet allen hygienischen Komfort, den ein modernes WC braucht. Besonders schön ist auch der mattweiße Badheizkörper der Firma Caleido mit zwei Handtuchstangen. Um die Gestaltung abzurunden, wurden eine schwarze Schalterserie (Busch-Jäger) installiert. Die Spiegelleuchte von BPE wurde maßgenau angefertigt.

Großzügiges Bad mit freistehender Wanne.

Dieses schöne Bad in Pirna besticht durch die konsequente Möbelplanung. Alle Möbel wurden maßgefertigt gemäß Badplanung. Neben dem Waschplatz wurde ein Schminkplatz integriert. Die starke waagerechte Betonung wirkt großzügig, der hell-dunkel Kontrast schafft eine interessante Optik. Pfiffig ist das Waschbecken: von vorn sieht es aus wie eine aufgesetzte Waschschale. Die Armatur jedoch ist auf dem Becken montiert. So kommt kein Tropfwasser auf die Möbelablage. Ein offenes Fach neben dem WC ist zweckmäßig für Reservepapier. Das WC selbst ist unauffällig platziert.

Schön im Raum präsentiert sich die freistehende Wanne. Ein Badheizkörper von Vasco komplettiert die Ansicht. Die Dusche ist großzügig gestaltet und frei begehbar. Lediglich eine Glasscheibe trennt den Duschbereich ab.Schön im Raum präsentiert sich die freistehende Wanne. Ein Badheizkörper von Vasco komplettiert die Ansicht. Die Dusche ist großzügig gestaltet und frei begehbar. Lediglich eine Glasscheibe trennt den Duschbereich ab.

Schöne Naturfarben lassen den Raum wohnlich wirken. Interessant wechseln sich helle und dunkle Oberflächen ab. Die ungefliesten Wandflächen haben einen hellen Pastellton erhalten. Auch an die Beleuchtung wurde gedacht. Die Grundbeleuchtung erfolgt durch eine Trockenbaudecke mit LED-Einbauspots. Außerdem sind zwei helle Leuchten über dem Spiegel (Wachplatz und Schminkplatz) angeordnet. Auch die Nische hat eine Beleuchtung erhalten und setzt kleine Dekorationen ins rechte Licht.

Rot-weißes Familienbad.

Die Kombination der Farbe weiß, rot und anthrazit kann man getrost als zeitlos beschreiben. In dieser Kombination leuchtet das dynamische Rot besonders stark. Wer sich für seine Lieblingsfarbe entscheidet, muss auch nicht befürchten, dass das Badezimmer allzu schnell unmodern wird: Trends kommen und gehen, die Lieblingsfarbe bleibt. So ist in Dresden-Tolkewitz ein aufregend anregendes Badezimmer entstanden.

Interessant die Raumplanung: die ovale Wanne ragt in den Raum hinein. Unmittelbar schließ sich der zur Wanne offene Duschbereich an. Die Badmöbel von Duravit (Waschplatz) und Burgbad (Spiegelschrank) wurden durch rotlackierte Maßanfertigungen vom Tischler komplettiert. Die Waschmaschine ist schön versteckt umbaut. Rundherum wurde jedes Eckchen für Stauraum genutzt. Die große Ablageplatte ist perfekt für Wäschelegen und – sortieren.

Feine Details runden die Badgestaltung ab: Die Armaturenserie Puravida von Hansgrohe begeistert durch die designten Formen und teilbeschichtete Oberflächen. Der Spiegelschrank hat zusätzlich zum LED-Board noch eine Waschplatzbeleuchtung an der Unterseite. Selbstverständlich ist auch die rot geflieste Nische über der Wanne beleuchtet. Als Blickfang wurde eine Dekorfliese mit einem Blütenmotiv ausgesucht, nach deren Farbe auch die Möbel lackiert sind, damit alles stimmig zusammen passt.

Minibad mit Dusche.

Ein Kleinbad von der allerkleinsten Sorte: Ein Minibad. Wie hübsch das werden kann, zeigt unser Beispiel aus Dresden-Nickern. Großformatige Fliesen mit kleinen Fugen verlegt schaffen Weite. Die Dusche hat komplett an die Wand klappbare Türen, damit genügend Bewegungsraum bleibt. Die schräge Wand wurde geschickt durch das Badmöbel aufgegriffen. Die Möbeltüren sind grifflos mit tipp-on gestaltet um eine sachliche Optik herzustellen und den kleinen Raum nicht mit zu vielen Details zu überfrachten.

Besonders Highligt ist die Farbkombination aus dem warmem grau-braun mit einem strahlenden Blau. Die wasserfeste Platte im Duschbereich wurde mit einer Makroaufnahme blauer Federn bedruckt. Passend dazu wurden die Badmöbel lackiert. Keramik: Duravit, Armaturen: Hansgrohe

Landhausbad im Dachgeschoss.

Dieses Badezimmer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Dresden-Kleinzschachwitz stellte große Herausforderungen an die Planung. Die Grundfläche des Raumes ist nicht zu klein, aber drei Seiten sind Dachschräge. Damit der Raum nicht erdrückend wirkt, wurde die Gestaltung offen gehalten. Alle Blaken bleiben unverkleidet sichtbar. Eine Seite neben dem Waschplatz ist komplett werspiegelt und schafft so optisch Weite.

Die Bereiche mit ausreichender Stehhöhe unter den Dachfenstern wurden für Waschplatz (Duravit) und WC (nicht im Bild) genutzt. Neben dem Schornstein wurde maßgenau eine Dampfdusche eingepasst. Sogar für ein kleines Einbauregal war noch Platz. Dahinter befindet sich die Technik für die Dampfsauna.

Helle Farben öffnen den Raum. Der Duschbereich ist mit weißen Großformatfliesen pflegeleicht ausgestattet. Einen auffälligen Akzent setzen die Ornamentfliesen von Via, deren schöne Optik zeitlos aktuell ist.

Für Interessenten / Hotline
Tel.: 0351 85078341